veranstaltungen

Nutzung für öffentliche Veranstaltungen

Der Verein stellt sich eine Nutzung für öffentliche Veranstaltungen bis zu einer maximalen Kapazitätsgrenze von 150 Personen vor (unterhalb der Grenze der Veranstaltungsrichtlinie).

Folgende Veranstaltungen, Veranstaltungsreihen und Nutzung werden diskutiert:

  • Kleine Konzerte/ Chorkonzerte
  • Jazzabende
  • Liederabende
  • Theateraufführungen
  • Varietétheater
  • Kabarett
  • Vortragsreihen (orientiert an den früheren Uraniavorträgen)
  • Wechsel- und Verkaufsausstellungen/ Dauerausstellung (Geschichte des Ortes)
  • Themenmarkttage
  • Historische Handwerkermesse
  • Lesungen

Der Garten soll in die Nutzung mit einbezogen werden. Dort können ebenfalls Veranstaltungen, die auch in Verbindung mit der Innenraumnutzung stehen, durchgeführt werden. Genannt sei hier ein Lehmbackofenprojekt. Im fachgerecht errichteten Backofen kann anschaulich Brot gebacken werden. Für unsere Kindergartenkinder und Schüler kann der Prozess von der Getreideernte bis zum fertigen Brot gezeigt werden. Ein Grillplatz kann in öffentliche Veranstaltungen einbezogen werden. Ebenso kann er für nicht öffentliche Veranstaltungen genutzt werden. Da der Pferdestall ohne Dach gesichert wird, kann er nur für Veranstaltungen bei guten Wetter genutzt werden.

Nutzung durch den Verein/ Verpachtung/ Vermietung

Das gesamte Vereinsleben wird im Objekt organisiert. Dazu gehören vereinsinterne Veranstaltungen und Termine mit anderen Vereinen, die die Möglichkeit erhalten, ihre Zusammenkünfte im Gesindehaus durchzuführen. Zur Finanzierung der Unterhaltung des Objekts sollten Räumlichkeiten vermietet oder verpachtet werden können. Teile der Ausstellung „750 Jahre Polenz“ sollen dauerhaft präsentiert werden und der Öffentlichkeit präsentiert werden.